Lassen Sie Ihr Frühstück nicht aus

 

Untersucher veröffentlichten in ‚Obesity research’ von 2002, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit für erfolgreiches Abnehmen darstellt. Eine andere Studie erschien im ‚Journal of Pe- diatric Psychology’(Kinderpsychiatrie) von 2002 und bestätigte, dass Kinder mit Übergewicht häufiger morgens nicht essen, als schlanke Kinder. Und 1992 erschien bereits eine Studie, dass Menschen, die versuchen abzunehmen, und die morgens frühstücken, mehr Gewicht verlieren und weniger zwischendurch essen müssen, als wenn sie das Frühstück auslassen.

 

Wobei können Sie Kokosöl benutzen?

 

         
  alt   Zum Kochen, Backen, Rührbraten im Wok, Braten und Frittie- ren. Auf Brot als Butter. Als Basis für Mayonnaise, Curry-Erd- nuss-Soße oder im Salatdressing; in Kartoffel- oder Karotten- püree, in Reisgerichten oder Reispudding. 1 Löffel in warmem Kakao, 1 Löffel im Smoothie, Suppe, Kefir oder Kombucha. Überall dort, wo Sie normalerweise Butter oder andere Öle hinzufügen würden. Reiswaffeln reichlich bestrichen mit Kokosöl (Butter) und etwas Konfitüre oder Schokoladeflocken sind eine Köstlichkeit!  
         

 

Kokosbrot/Cake mit Bananealt
1⁄2 Tasse Kokosöl
1 Tasse Ahornsirup oder ein Süßmittel nach Wahl
2 Tassen Vollkornmehl
1⁄2 Teelöffel unraffiniertes Salz (nach Wahl)
1 Teelöffel Backpulver
3 bis 4 Bananen (zerdrückt)
1⁄2 Tasse geraspelter Kokos

 

Wärmen Sie den Ofen vor auf 180°C. Fetten Sie das Backblech ein und streuen etwas Mehl darauf, sodass der Cake sich einfach lösen kann. Fügen Sie erst das Öl zum Ahornsirup und mischen Sie diese Zutaten gut. Nehmen Sie eine separate Schüssel für die trockenen Zutaten und vermischen sie gut. Geben Sie die zerdrückten Bananen zum Kokosöl und dem Süßmittel. Mischen Sie alles gut und gießen Sie die Mischung in die Backform. Backzeit: ca. 45 Minuten bis 1 Stunde. Der Cake ist fertig, wenn Sie mit einem Zahnstocher hineinstecken und kein Teig daran kleben bleibt.

 

         
  Erdnuss-/Kokospaste
Mahlen Sie Erdnüsse oder andere Nüsse.
Fügen Sie Kokosöl hinzu, mischen das Ganze und Sie erhalten schnell und einfach einen herrlichen Brotaufstrich!
  alt  
       
 
Natives Kokosöl Extra ist ab 25°C flüssig und wie Butter bei zwischen 10°C und 25°C streichfähig.
   
         

 

Linsensuppe mit Kokos und Zitronengras

2 Suppenlöffel Fenchelsamen, 2 Suppenlöffel Koriandersamen, 4 Suppenlöffel Kokosöl 2 rote fein gehackte Zwiebeln, 2 fein geraspelte Karotten, 2 Zitronenblätter, 2 cm Galangawurzel, 2 Stängel Zitronengras in Stücke geschnitten, 4 fein gehackte Knoblauchzehen, 2 getrocknete fein gestampfte Chilischoten 4 cm frisch geraspelter Ingwer, 40cl Kokosmilch, 10cl rote Linsen, 2 Suppenlöffel Sojasoße Saft von 1 Limone, 150cl Wasser, 1 Strauß frischer Koriander oder Blattpetersilie Meersalz angereichert mit Meeresalgen

 

         
 

Geben Sie die Fenchel- und Koriandersamen in eine Pfanne und grillen sie bis das Aroma frei kommt. Lassen Sie sie abkühlen und mahlen sie in einem Mörser fein.
Bräunen Sie in einem Topf die Zwiebeln, Karotten, Lauch, Zitronenblätter, Ingwer, Galangawurzel, Zitronengras und Chilischoten im Kokosöl ungefähr 5 Minuten lang. Fügen Sie die Kokosmilch, Kräuter und das Wasser hinzu. Bringen Sie alles zum Kochen und geben die Linsen hinzu.
Lassen Sie die Suppe kochen bis die Linsen gar sind. Schmecken Sie mit Sojasoße, Limonensaft, das mit Meeresalgen angereicherte Meersalz und frischem Koriander ab.

   alt  
         

 

& nbsp;

Müsliriegel (für ca. 12 Riegel)
150g altVollkornmehl (Buchweizenmehl, Weizenmehl, ...)
50g Haferflocken,
125g Rosinen
75g getrocknete Aprikosen, in Streifen geschnitten
3 Scheibchen getrocknete Ananas, in kleine Stückchen geschnitten
1 Banane, in kleine Stücken geschnitten
50g geraspelter Kokos
1 Esslöffel Kokosöl
175ml frisch gepresster Apfelsaft
1 Teelöffel Melasse

 

Erwärmen Sie den Ofen auf 160°C. Vermischen Sie alle Zutaten in einer großen Schüssel mit einem Holzlöffel. Geben Sie die Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und streichen die Oberseite glatt. Streuen Sie etwas geraspelten Kokos darüber. Lassen Sie die Mischung ca. 30 bis 40 Minuten, bis es goldbraun ist, backen. Schneiden Sie es in Rechtecke und lassen die Riegel abkühlen.

Müsliriegel mit Nüssen Ersetzen Sie das getrocknete Obst aus dem vorigen Rezept durch eine Mischung ausgehackten Nüssen und Samen. Bestreuen Sie es mit Sesamsamen.

 

 

   
 


Kräuterdipsoße alt
4 Teelöffel Kokosöl, 2 Teelöffel fein gehackte Zwiebeln, 1 Teelöffel fein gehackter Lauch 1⁄2 Teelöffel Basilikum, 1⁄2 Teelöffel Majoran, 1⁄2 Teelöffel Paprika 1⁄2 Teelöffel unraffiniertes Meersalz oder Bergkristallsalz (nach Wahl) und eine Prise Cayennepfeffer

Geben Sie alle Zutaten in einen kleinen Topf und erwärmen das Ganze allmählich. Die Mischung darf dabei nicht zum Kochen gebracht werden, es muss einfach insgesamt aufgewärmt werden, sodass sich die verschiedenen Geschmacksrichtungen vermischen können. Es ist köstlich als Dip oder auf Brot oder zu Pastagerichten.

 
     

 

Mayonnaisealt
1 Eigelb
Eine Prise unraffiniertes Meersalz
oder Bergkristallsalz (nach Wahl)
1⁄2 Teelöffel Senf
1 Teelöffel Zitronensaft
300 ml Kokosöl

Schlagen Sie zuerst das Eigelb schaumig. Fügen Sie dann Senf, Salz und Kräuter mit dem Zitronensaft hinzu. Geben Sie rührend ganz allmählich das Kokosöl hinzu. Falls die Mayonnaise zu dick ist, können Sie etwas Natives Olivenöl Extra hinzufügen.

 

     
 

alt

 

Chicorée mit mildem Geschmack 
4 Chicorée, 1 Prise unraffiniertes Meersalz oder Bergkristallsalz (nach Wahl) 3 Suppenlöffel Kokosöl, 1 bis 2 Äpfel

Lassen Sie das Kokosöl in einem großen Topf schmelzen, schneiden den Chicorée in 2 oder 4 Stücke, braten ihn goldbraun, fügen inzwischen die Apfelschnitten hinzu und lassen sie mit karamellisieren. Lassen Sie den Chicorée mit dem Deckel bedeckt in Ruhe weiter garen.

 
     

alt

Kokosöl ist köstlich sowohl im Gemüse, Omelett, Gebäck, in Béchamelsoßen usw. .

 

Wussten Sie, ...?

 

· ... dass die Kokosnuss nach dem portugiesischen und spanischen Wort ‚Coco’ benannt wurde, was ‚Grimasse’ bedeutet, da die drei Augen einer Kokosnuss einem grimmigen Ge sicht ähneln? · ... dass die Philippinen, Indonesien und Indien die größten Produzenten von Kokosnüssen sind? · ... dass Kokosöl und andere pflanzlichen Öle eine Alternative für Diesel werden könnten? · ... dass Kokosmilch (laktose- und zuckerfrei) eine Abwechslung zu Milch- produkten ist?

& nbsp;

Warum Kokosöl so gesund ist

 

1. Es ist durch seinen Gehalt an MCT-Fetten (Fette mit mittellangen Fettsäureketten) ein leicht verdaulicher Brunnen an Fetten, der darüber hinaus als sofortiger Energiespender auftritt. 2. Es verbessert die Verdauung und die Aufnahme an fettlöslichen Vitaminen, pfl anzlichen Stoffen und Aminosäuren. 3. Es verringert den Druck auf den Pankreas und andere Fettverdauenden Enzymsysteme im Körper. 4. Es führt im Vergleich zu LCT-Fetten (Fette mit langen Fettsäure- ketten) weniger zu Fettspeicherung. 5. Es führt bei Erhitzung nicht zur Bildung von störenden Stoffen und freien Radikalen (es oxidiert kaum) und ist dadurch zum Frittieren gut geeignet. 6. Es verbessert die Aufnahme von Kalzium und Magnesium und unterstützt den Aufbau von starken Knochen und Zähnen. 7. Es verbessert die Insulinfunktion und unterstützt die Regula- tion des Blutzuckerspiegels. 8. Es unterstützt die Schilddrüsenfunktion und steigert so die Ver- brennung, den Stoffwechsel und die Körpertemperatur. 9. Es verringert das Risiko auf Herz- und Kreislaufkrankheiten, hohen Blutdruck, Schlaganfall und Embolie. 10. Es hilft, Falten und Hautalterung durch Sonne und Alter zu vermeiden. 11. Es erhöht die Abwehrkräfte gegen Viren, wie den Grippevirus, Hepatitis C, Masern, Herpes, etc. Es steigert die Abwehrkräfte gegen Bakterien, die zu Lungenentzündung, Ohrentzündung, Halsentzündung, Zahnfäule, Nahrungsmittelvergiftung, Meningitis, Gonorrhea, usw. führen können. 12. Es erhöht die Abwehrkräfte gegen Schimmel und Gärung, die zu Candida, Ringwurm, Fußschimmel, Spruw und anderen Infektionen führen können. 13. Es steigert die Abwehrkräfte gegen Würmer, Läu- se und Anderes und vernichtet Parasiten. 14. Es vermindert das Risiko auf chronische Entzün dungen. 15. Es fördert die Heilung von Wunden und Haut. 16. Es verbessert die Symptome von Psoriasis, Ekzem und anderen dermatologischen Beschwerden. 17. Es hilft, sich jünger und glücklicher zu fühlen. 18. Es hilft Zahnfäule vorzubeugen. 19. Es hat keine schädlichen Nebenwirkungen und ist 100% non-toxisch, enthält kein Cholesterin, und Natives Kokosöl Extra enthält keine Transfette.

 

Was tut Natives Kokosöl Extra nicht?

 

- Es lässt das Cholesterin nicht steigen.
- Es fördert nicht die Blutgerinnung.
- Es trägt nicht zu Herz- und Kreislauf- krankheiten bei.
- Man wird nicht dick davon.