Rezepte mit Rotem Palmenöl

 

Rote Tomatensuppe mit Tofu und Rotem Palmenöl

 

2 Esslöffel Rotes Palmenöl, 1 geschnittene rote Zwiebel


6 große Tomaten, gepellt und in Stücke geschnitten
oder 1 Dose mit biologischen gepellten Tomaten
2 Knoblauchzehen, 100 g Seidentofu
2 Esslöffel fein gehackte Petersilie oder Koriander
2 Tassen Gemüsebouillon
Eine Prise Cayennepfeffer mit unraffi niertem Meersalz

 

Bringen Sie zwei Esslöffel Rotes Palmenöl in einen Topf und sautieren Sie die Zwiebel und den Knoblauch. Fügen Sie die Tomatenstückchen hinzu. Schmoren Sie die Tomaten ungefähr 3 Minuten lang und fügen den Tofu hinzu. Geben Sie Wasser dabei und schmecken es mit Kräutern ab. Kurz durchkochen lassen und mixen. Mit Petersilie oder Koriander garnieren.

 

Gemüse im Wok mit Haselnüssen

 

2 Esslöffel Rotes Palmenöl
1 Esslöffel Raz-el-Hanout (Kräutermischung)
1 große Süßkartoffel, geschält und gewürfelt
500 g Rosenkohl oder Blumenkohl oder Fenchel, ...
300 ml Gemüse-Bouillon
100 g Haselnüsse

 

Rösten Sie die Haselnüsse in einem trockenen Topf goldbraun. Dünsten Sie zuerst den Ro- senkohl, bevor Sie ihn hinzufügen. Erhitzen Sie im Wok das Rote Palmenöl, braten Sie kurz die Kräuter an, fügen das Gemüse hinzu und rührbraten alles. Fügen Sie die Kräuterbouillon hinzu und lassen das Gemüse noch eben schmoren, rühren Sie es einige Male um, bis es bissfest ist. Streuen Sie die Haselnüsse darüber und verrühren es nochmals. Vorzüglich mit Reis, Quinoa oder Pasta.

 

Rote Mayonnaise mit Makkaroni-Salat

 

Mayonnaise: 1 Eigelb, 1 Prise Cayennepfeffer, 1 Teelöffel Senf, 1 Teelöffel Weinessig, 125ml flüssiges Palmenöl (etwas erwärmt), 1 Suppenlöffel Ketchup
Salat:
250g gekochte Makkaroni, 1 große Zwiebel in Ringe geschnitten, 1 grüner fein geschnittener Apfel, 100g fein geraspelte Karotten, 50 g gehackte Walnüsse, 12 Gurke geschnitten in Julienne, einige Salatblätter, worauf die Mischung gelegt wird.

 

Für die Mayonnaise: Geben Sie bis auf das Öl alles in den Blender. Mixen Sie das Ganze und gießen dann nach und nach das Öl hinzu, bis die Masse dickfl üssig wird. Vermischen Sie alle Salatzutaten, fügen die Mayonnaise hinzu und servieren alles auf einem Salatbett.

 

Karotten sind gesund,
weil sie natürliche Carotine enthalten

 

Red Palm, das gesunde Fett ist auch aus diesem Grunde so gesund. Wie Karotten, enthält red Palm natürliche Carotine. Eigentlich enthält red Palm 10 Mal mehr Carotine als Karotten. Tomaten enthalten Lykopen-Carotine. Red Palm enthält 30 Mal mehr Carotine als Tomaten. Carotine sind natürliche Antioxidante, die für gesunde Augen unerlässlich sind. Sie wirken Wohlstandskrankheiten und Alterung entgegen.

 

Red Palm enthält auch viel Vitamin E - gut für Ihre Haut und Ihr Herz.

   alt  
alt  
  alt

 

Red Palm, das gesunde Fett, ist sogar der reichste Brunnen an Tocotrienolen. Dies ist Vitamin E, das u.a. in der Haut zum Schutz vor der Sonne gespeichert wird.

 

Jetzt wissen Sie, warum red Palm das Back- und Bratöl ist, das Ihren Gerichten einen köstlichen Geschmack verleihtund allem, was Sie kochen, einen gesunden Nährwert verschafft. Beginnen Sie heute mit Red Palm und geben Ihren Mahlzeiten eine Farbe.

 

Für einen authentischen afrikanischen oder latein amerikanischen Akzent in Ih rer Küche. Auf Brot, zum Backen, Braten, Rührbraten im Wok und zum Frittieren.

 

Enthält 0% Transfette

 

 
alt  


 

Die ausgeglichene Lebenskraft von Kokos ohne Fettspeicherung

 
  alt   
   

Es fördert und beschleunigt die Aufnahme von Eiweißen, Mineralien und Vitaminen. · Sofortige Energie ohne Fettspeicherung · Es beugt der katabolen Situation beim Training und bei Wettkämpfen vor. · Ideal bei der ‚Weight Gain’ und ‚Lean Body’ Diät. · Es steigert den Testosterongehalt für mehr Muskeln, weniger Fett und ein gesteigertes Libido.

 

Natives Kokosöl Extra  ist der reichste Brunnen an Laurinsäure. Unser  Körper  produziert  daraus Monolaurinsäure. 
Monolaurinsäure vernichtet Bakterien und Viren, die Fettschutzschichten haben:

Bakterien mit einer schützenden Fettschicht    
Chlamydia  trachomatis,  tandplaque-organismen,  Gram-positieve  organismen, Groep A  streptococci, Groep B  streptococci, Groep  F  streptococci, Groep G  streptococci, Helicobacter pylori, Hemophilus  infl uenzae,  Listeria  monocytogenes,  Neisseria monocytogenes,  Staphylococcus  aureus,  Staphylococcus  epidermidis,  Streptococcus  agalactiae, Streptococcus mutans 
 
Viren mit einer schützen Fettschicht 
Cytomegaalvirus, Epstein-Barr, Hepatitis C, Herpes  simplex, Herpes  viridae, HIV, Menselijk herpes virus-6A, Menselijk lymfotroop virus-1,  Influenza,  Leukemie,  Pneumonovirus,  Rubeola,  Sarcoma  virus,  Syncytiaal virus, Vesicular stomatitis virus, Visna virus

 

Einige Beispiele dessen, was ein Übermaß an bestimmten Organismen  verursachen  kann.  Natives  Kokosöl  Extra  unterstützt  die  Bekämpfung dieser Organismen. 
     
Streptococcus: Halsentzündung,  Lungenentzündung,  Sinusitis, Ohrenentzündungen, Zahnentzündungen, akutes Rheuma 
Staphylococcus:  eiternde  Infektionen, Nahrungsmittelvergiftung,  Infektionen der Harnwege, toxisches Schocksyndrom
   
Neisseria: Hirnhauentzündungen, Gonorrhö, Beckenentzündungen 
Chlamydia:  Genitalinfektionen,  Bindegewebsentzündungen,  Papagaienkrankheit,  Wurzelgewebsentzündungen,  Lymphdrüsenentzündungen.
Helicobacter pylori: Magengeschwüre
Gramm-positive Organismen: Tetanus, Milzfeuer, Magen- und Darmentzündungen, Bauchgrippe, Botulismus

 

Brunnen: The Healing Miracles of Coconut Oil von Bruce Fife, Foreword von Jon J. Kabara

Schöne und gesunde Bräune mit Rotem Palmenöl

Eine  schnellere,  schöne  und  gleichmäßige  Bräune,  Ihre  Haut  wird besser geschützt, es entstehen weniger Pigmentbildung und  Sommersprossen und die Bräunung hält  länger an. Der Grund  dafür sind die großen Mengen an Carotinen und Tocotrienolen,  die kräftige Sorte des natürlichen Vitamin E, das die Haut, Körper,  Gehirn und Augen mit vielen Antioxidanten versieht. Sie fördern  die Bräunung und wirken Alterung entgegen. Verwöhnen Sie sich  während der Sommermonate mit 1 bis 2 Esslöffeln von Rotem Palmenöl. Wenn  Sie  Rotes  Palmenöl  auf  die  Haut  auftragen, eventuell  in Kombination mit Kokosöl und ätherischem Öl von Limonen,  Zitronen, Apfelsinen  erzielen  Sie  eine  zielgerichtete und  erfrischende Wirkung. Auch bei Verbrennungen durch die Sonne kann sich die Haut damit schneller erholen.

Chronische Müdigkeit und Kokos?

Chronische Müdigkeit findet  fast  immer  ihren Ursprung  im Darm.  Eine erkrankte Darmflora (Viren und ein Übermaß an schlechten Bakterien), Gärung von Zuckern, Verrottung von Eiweißen und Schimmel im Darm mit der Folge, dass Nährstoffe nicht gut aufgenommen  werden können. Es entstehen Darmentzündungen, wodurch auch  toxische Stoffe von Viren, Bakterien und Schimmeln aufgenommen  werden, was wiederum einen drastischen negativen Einfluss auf unsere Vitalität nehmen kann. Vitalität beginnt  im Darm. Kokosöl hat eine starke antibakterielle Wirkung, repariert die Schleimhautschicht im Darm und beugt Entzündungsreaktionen vor. Daher ist Kokosöl sehr  heilsam  bei  chronischer Müdigkeit. Therapeutisch werden  3 Esslöffel  pro Tag  eingenommen  bis  die Vitalität  zurückgekehrt  ist. Danach empfiehlt sich mindestens 1 Esslöffel pro Tag.

 

Dr. Jon Kabara hat eine  lange Karriere als  Spezialist  in  Lipiden  hinter sich.  1948  begann  er  als  Assistent  an  der  Universität  von  Illinois,  Abteilung  Biochemie.  Danach  promovierte er als Professor an  der Universität  von Detroit.  An  der  Universität  von  Michigan  stand  er  an  den  Fundamenten  vom  neuen  College  der  Osteopathischen Heilkunde. Er war einer der ersten Untersucher,  der  die  antimikrobiellen  Eigenschaften  von  mittellangen  Fettketten  entdeckt  hat. Hinter  seinem Namen  stehen  16  Patente,  und  er  ist Autor, bzw. Koautor von  mehr  als  200  Veröffentlichungen,  einschließlich  8  Büchern.  Er wird  als  einer  der  meist  geschätzten  Autoritäten  im  Bereich  der essbaren Fette betrachtet.

Sportler: Kokosöl für eine bessere Eiweißaufnahme

Kokosöl  fördert  und  beschleunigt  die Aufnahme  von  Eiweißen  (und  anderen  Nährstoffen).  Je  schneller  und  je  mehr  Eiweiße  die  Muskeln  nach  einem Wettkampf  oder  Training  erreichen,  desto größer  ist das Resultat. Die Einnahme von Eiweiß-Shakes  mit Nativem Kokosöl Extra, mit Rotem Palmenöl Extra  (Antioxidante) und Weizenkeimen  (reich an Mineralien, Eiweißen und   Vitaminen) mindestens 1 Stunde vor und/oder direkt nach dem Training wirkt Wunder. Sportler brauchen ungefähr 0,5 bis maximal 2g Eiweiß pro Tag pro Kg Körpergewicht. Also übertreiben  Sie nicht mit den Eiweißen und unterschätzen Sie die gesunden Fette nicht!!!

 

Bart Maes,  der  Bio-Veggie-Mann,  hat  in den  letzten  fünf  Jahren  (1999  bis  2004)  mehr  als  Vollzeit-Selbststudien über Ernährung, Vitalität und  Wohlstandskrankheiten  verrichtet.  Er  las  mehr  als  350  Bücher  und  zahlreiche Studien über diese Themen.  Er  fördert  ‚Bio’  und  ‚Veggie’ .

 

Mit Dank an Herrn Dr. Geert Verhelst und an die vielen  anderen Menschen, die an der Verwirklichung dieses  Informationshefts mitgewirkt haben.